Hallo!

Hier kannst du dich der Community vorstellen, wenn du möchtest, und kannst die Vorstellungsbeiträge andeer Nutzer lesen, und ihr könnt frei miteinander diskutieren, um euch ein wenig kennenzulernen.
Notice for this Part of the Forum:
Hier kannst du dich der Community vorstellen, wenn du möchtest, und kannst die Vorstellungsbeiträge andeer Nutzer lesen, und ihr könnt frei miteinander diskutieren, um euch ein wenig kennenzulernen.
User avatar
Molaskes
Community Admin
Community Admin
Posts in topic: 9
Posts: 301
Joined: 210729 Thu 2022
Nickname(s): The Voice of Reason
CDW: ✅ Count me in!
My democracy level: SDG (12-19)
Profile news headline: Think Tank Launch | Think-Tank-Start

Re: Hallo!

#16

Post by Molaskes »

Ich mache es meist so, dass ich Antworten erst lese, wenn ich Zeit zum Zurückschreiben habe — oder aber ich bookmarke mir die Forenseite in einem Favoriten-Order von Firefox, in dem ich alle ganz aktuellen Sachen speichere (auch zB Videos, die ich demnächst schauen will, falls sie vorher aus meiner Timeline bei Odysee verschwinden und Ähnliches).

Zum Islamismus empfehle ich die Doku https://en.wikipedia.org/wiki/The_Power_of_Nightmares. Demnach geht deren ideologie auf den französischen Philosophen Jean-Paul Sartre zurück, der mächtig Eindruck auf muslimische Studenten gemacht haben soll, die daraus dann ihre Ideologie daraus entwickelten. Es geht NICHT darum, durch Terror den Westen in die Knie zu zwingen, sondern — angeblich — um die nicht minder schwachsinnige Vorstellung, durch den Terror, der sogar ganz gezielt auch "vom Weg abgekommene" Moslems (die etwa in Rockkonzerte gehen ...) töten soll, durch den erzeugten Hass im Westen die in alle Welt ausgewanderten Moslems wieder zurückzudrängen in ihre Heimatregion, damit sie den verführerischen/gotteslästerlichen Einflüssen des Westens entfliiehen und wieder auf den rechten Glaubensweg gebracht werden, und wer das nicht will, ist ohnehin verloren und verdient dann halt wie alle "Ungläubigen" den Tod, und wer als Gläubiger Zufallsopfer wird, kommt eh auch als zufälliger Mit-Märtyrer in den Himmel, und so weiter und so fort. Deckt sich weitestgehend mit der christlichen und jüdischen Ideologie, die hinter den allermeisten Kriegen und sonstigen Massenverbrechen dieser Welt steckt (Ausbeutung, Sklaverei, Genozide usw.), nur eben mit dem Zusatz-Twist, dass sie hoffen, der Westen macht aus Angst soviel Druck auf die in ihm lebenden Moslems, dass die lieber wieder zurück in die Wüste gehen, bildlich gesprochen, als weiter dort zu bleiben, wo sie heute noch sind. Und DANN wollen sie vereint den Westen niederschlagen, wenn sie alle Moslems auf ihre Seite und unter ihre Kontrolle gebracht haben. So jedenfalls das ausführlichere Narrativ.

Terroranschläge auf militärische und andere Einrichtungen, die es objektiv tausendmal mehr "verdient" haben als die normalen einfachen Menschen, gibt es übrigens jedes Jahr viele Hunderte bis Tausende (von kleinen mit nur Sachschaden bis auch ziemlich großen mit hunderten getöteten Soldaten oder Ähnlichem), nur gehört es zur Grundstrategie, dass man diese soweit es geht verschweigt, vertuscht oder wenn alle Stricke reißen, möglichst als Taten geistig verwirrter Einzeltäter hinstellt. Was wir in den Nachrichten und so mitbekommen, ist nur jene Spitze des Eisbergs, die durch alle vorgeschalteten Zensurfilter bzw. an diesen vorbeigesickert ist. Meine Quelle dafür sind die Fachliteratur-Klassiker "Bodyguarding" von Burt Rapp und "Security Operations" von Robert H. Deatherage jr., die das beide (wenn ich mich recht erinnere) unabhängig voneinander so erwähnen (zum Thema, dass Security konkret gegen Terror sehr wohl notwendig ist, auch wenn man nicht so viel davon mitbekommt normalerweise; beide Autoren haben für hochrangge US-Einrichtungen gearbeitet).
User avatar
Grundrechtsextremist
L100+
L100+
Posts in topic: 9
Posts: 122
Joined: 220126 Wed 1312

Re: Hallo!

#17

Post by Grundrechtsextremist »

Es geht NICHT darum, durch Terror den Westen in die Knie zu zwingen
Eine ähnliche Legende kam auch zu 9/11 in Umlauf, es sei Bin Laden/Al-Qaida gar nicht darum gegangen die Amis mit den Anschlägen zu treffen, sondern darum sie dazu zu bringen gegen Moslems vorzugehen, sodass sich die unterdrückten Moslems irgendwann vereint erheben und der eigentliche Djihad beginnen könne. G´schichten ausm Pentagongarten...
Aber das mit Sartre ist interessant und "The Power of Nightmares" ist wie ich sehe sogar auf Youtube verfügbar. Drei Stunden, oha, aber ich werde wohl zumindest mal reinschnuppern...

Und dass es so viele vertuschte Anschläge gibt finde ich verblüffend, auf die Idee wäre ich nicht gekommen, schon gar nicht in der Ära des "War on Terror". Aber macht schon irgendwie Sinn, man will ja die Bevölkerung in einer diffusen Angst vor etwas halten das man selbst kontrolliert und nicht die Soldaten in einer konkreten Angst vor etwas das man nicht kontrolliert.
User avatar
Molaskes
Community Admin
Community Admin
Posts in topic: 9
Posts: 301
Joined: 210729 Thu 2022
Nickname(s): The Voice of Reason
CDW: ✅ Count me in!
My democracy level: SDG (12-19)
Profile news headline: Think Tank Launch | Think-Tank-Start

Re: Hallo!

#18

Post by Molaskes »

Neben "The Power of Nightmares" kann ich auch die anderen Dokus von ihm empfehlen, allen voran "The Century of the Self", wo es im ersten Teil (sind alles BBC-Dreiteiler) um Edward Bernays geht!

Die meisten Anschläge finden natürlich in Kriegsgebieten statt, gefolgt von Nachkriegs-"Aufbau"-Gebieten und dabei primär auf "Business Contractors", also westliche Firmen, die dort die Wirtschaft übernehmen und/oder die westliche Ideologie vertreten, wiederum gefolgt von Anschlägen innerhalb des Militärs in den USA selbst (inkl. Amokläufe, Racheakte u.ä.).
Post Reply

Return to “🧑🏽 Vorstellungsrunde”

Who is online

Users browsing this forum: Please log in or register to populate the community. and 2 guests